Seit Februar 2010 blogge ich täglich. Um einen Überblick über die rund 4500 Einträge zu erhalten, gebe ich einen Überblick über Inhalte und Schwerpunkte. Am ersten und zweiten Blogger-Geburtstag habe ich jeweils über mein öffentliches Schreiben nachgedacht. Wie ich es mit den Neuen Medien halte, habe ich hier berichtet. Anlässlich des fünften Geburtstags haben zwei Dutzend Blog-Dialogpartner über mein Schreiben nachgedacht. Im Beitrag „Persönliches: Schreiben als Berufung“ habe ich einen Überblick über meine grösseren Vorhaben gegeben (Update 2017).

Basis: Wochenstruktur

Ich folge grundsätzlich einer Wochenstruktur – mit dem Freiraum, davon abzuweichen.

Wöchentlich – seelsorgliches (Podcast zu theologischen und kulturellen Fragestellungen
Monatlich – Kolumnen (kurze Aufsätze zu Themen aus Familie, Kirche und Gesellschaft)
Monatlich – Hinweise auf Buchbesprechungen unterschiedlicher Art (Lesehinweis, kurze Rezension, inhaltliche Zusammenfassung, Review-Essay)
Monatlich – neue Publikationen (Aufsätze, eBooks)
Unregelmässig – Zitat der Woche (Auszüge aus meinem Lesestoff)
Unregelmässig – Inputs (aus anderen Blogs, gehörten Vorträgen und Predigten)

Buchbesprechungen

Um meine Lektüre zu verarbeiten und andere daran teilhaben zu lassen, schreibe ich über Bücher. Die Besprechungen habe ich unter Rezensionen aufgeführt. Meine Interessen: Systematische Theologie (Dogmatik, Ethik, Apologetik); Bildungsphilsophie und -geschichte; (Kirchen-)Geschichte (insbesondere D, NL, USA, Israel).

Podcast seelsorgliches

Auf vielfältige Nachfrage hin startete ich Mitte 2017 mit einem Podcast-Format. In einem Zwei-Jahresprojekt nehme ich Einführungen zu jedem Bibelbuch auf.